Bundesverdienstkreuz für Karin Kestner

Karin Kestner Bundesverdienstkreuz

Karin Kestner, Gebärdensprachdolmetscherin und Verlegerin, wurde für ihre Verdienste zur Integration von gehörlosen Menschen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Am 7.Juni nahm in Schauenburg Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke die Ehrung vor. Gehörlose aus nah und fern kamen, um ihr zu gratulieren.

Karin Kestner setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass gehörlose Kinder.... => weiterlesen

Hinweis zu den Kursen "Deutsche Gebärdensprache"

Aufgrund gehäufter Mailanfragen nach Kursterminen und Kosten, sehen wir uns ausserstande diese zu beantworten. Da die Informationen bereits auf den zugehörigen Seiten stehen. Bitte nutzen Sie das Menü "DGS Kursangebote" sowie die Untermenüs.
Bei Unklarkeiten stehen wir Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.
Das NIGGGS-Team wird es Ihnen danken.

Kostenübernahme für Gebärdensprachkurse

Sozialgericht Koblenz, Urteil vom 01.03.2016
- S 14 KR 760/14 -

Das SG Koblenz hat entschieden, dass gesetzliche Krankenkassen bei Bedarf für Kosten von Sprachkursen zum Erlernen der Gebärdensprache aufkommen müssen.

Zugunsten eines Mannes, der von einer Taubheit bedroht ist, hat er als gesetzlich Versicherter das Recht die Kosten des Gebärdensprachkurses von der Krankenkasse erstatten zu lassen. Das hat das Sozialgericht Koblenz in einem veröffentlichenten Urteil entschieden.

Quelle: Juris

A K T U E L L :

Landessozialgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 05.01.2017

- L 5 KR 63/16 -

Das LSG Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass gesetzliche Krankenkassen bei Bedarf für Kosten von Sprachkursen zum Erlernen der Gebärdensprache nicht aufkommen müssen.

Der Kläger hat Anspruch auf Eingliederungshilfe zum Erlernen der Gebärdensprache. Verfahren wird nach § 14 SGB IX die Bearbeitung des Antrages und der Antragsempfänger leitet diesen innerhalb von 14 Tagen an den zuständigen Rehabilationsträger weiter.